Musiktheaterprojekt 2012

Fotos der Aufführung in Friedrichshafen am 11.05.2012

Das sagt die Presse zum Musiktheaterprojekt

Südkurier 14.05.2012:
"Nur gemeinsam kann es gelingen"

Schwäbische Post 14.05.2012:
"Talent statt Aggression"

Schwäbische Zeitung Friedrichshafen 12.05.2012: "Von Maulhelden und Strebern"

Schwäbische Post Ellwangen 11.05.2012: "Theaterprojekt der Rupert-Mayer-Schule"

Südkurier 10.05.2012:
"Talente entdecken und fördern"

Schwäbiche Zeitung Friedrichshafen 09.05.2012: "Schüler bringen Talent auf die Bühne"

Fotos der Aufführung in Ellwangen am 12.05.2012

Hey - Da geht doch was!

Die Stiftung Präventive Jugendhilfe wiederholte das Musiktheaterprojekt von 2008, diesmal unter dem leicht veränderten Titel

Hey - da geht doch was!

17 Jugendliche der Rupert-Mayer-Schule präsentierten das Musiktheater-Stück unter der Leitung von Frau Friedhilde Trüün und Herrn Johannes Jacobsen am 11.05.2012 in Friedrichshafen und am 12.05.2012 in Ellwangen. 
Diese Sonderschule für Erziehungshilfe steht in Trägerschaft des Kinder- und Jugenddorfes Marienpflege in Ellwangen (www.marienpflege.de). 
Das Musiktheaterprojekt wurde während eines einwöchigen Workshops erarbeitet und knüpft an das bereits schon 2008 einstudierte Stück "Hey, da geht noch was!" an. 

Das Projekt verfolgt das Ziel, Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zu geben, ihre Kreativität zu entdecken und freien Lauf zu lassen. Darauf aufbauend werden neue Fähigkeiten entwickelt gefördert und gestärkt, die dazu beitragen sollen, Schwierigkeiten und Belastungen konstruktiv zu bewältigen. In den wenigen Projekttagen ist ein enormer Zuwachs an sozialer Kompetenz möglich. Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl werden gestärkt. 

 

Programm und Mitwirkende

Programm

Im Zentrum des Stückes stehen zwei gegnerische Jugendgruppen, welche miteinander um die Gebietshoheit ihres Viertels wetteifern. Einflüsse von Außen führen sie zu einem Gemeinschaftserlebnis, aus dem heraus Teamgeist entsteht. In einer bunten Mischung aus Rock, Stomp, Jonglage, Gesang und Theater entwickelt sich ein spannender Schlagabtausch.

1. Szene: Im Musikraum
2. Szene: In der Uhlandkneipe
3. Szene: Verständigung der beiden Gruppen
4. Szene: Träume und Training
5. Szene: Der Clubabend

 

Rolle im Stück              Mitwirkende/r

Singer
Gabi Schnell                 Mooisha Djang 
Peter Müller                  Kevin Bruelheide 
Tim Saitle                     Dylan Jaeger 
Emma Gutenberger      Michelle Schwarz 

Mover
Matze Kluscholski        Lucas Klusch 
John Bombastic            Pascal Güttelbauer 
Konne Fit                     Pascal Janozsek 
Knölle                          Maurice Narhun 

Kulturagenten: 
George Great                Dominik Steidle 
Olli Ollsen                    Marcel Schneider 

Kneipenpersonal:
Wirt Igor                      Eduard Schäfer 
Kellner Timmy Bendrix  Kevin Angstenberger 

Die Stammtischbrüder: 
Fritz Häberle                Alex Enßlin
 Walter Löffele              Lukas Walter 

Die Jugendschützer: 
Maria Riez                    Michelle Reichelt 
Mister Mac                    Lukas Lober 

Musik: 
Piano                           Nicolai Glatzel 
Schlagzeug                  Manuel Merz 
E-Bass                        Christian Vaida (Freitag) 
                                   Matthias Sorg (Samstag) 

Pädagogische Betreuung: 
                                   Regina Baudenbacher 
                                   Jürgen Geiß 
                                   Nicolai Glatzel 
                                   Sebastian Dauser 

Küche: 
                                   Sieglinde Unser 

Dokumentation / Technik: 
                                   Sebastian Dauser 
                                   Bianca Funk 

Zirkuspädagoge: 
                                   Martin Kiefer 

Leitung: 
                                   Friedhilde Trüün 
                                   Johannes Jacobsen 

Vorschaubilder der Aufführung in Friedrichshafen am 11.05.2012

Vorschaubilder der Aufführung in Ellwangen am 12.05.2012

Das Leitungsteam

Werkstattbericht von 2008 erhältlich!

Für Interessierte - Eckhard Rahlenbeck hat von dem ähnlichen Musiktheaterprojekt von 2008 einen 80seitigen Werkstattbericht erstellt! 

 

Plakat

Einladungsplakat